Derbymasch beim Pokalspiel

Glück auf VfL’er,

am kommenden Mittwoch kommt es im Pokal zum Derby. Dabei möchten wir jeden Bochumer dazu aufrufen, sich um 17 Uhr zum Kuhhirten begeben. Von dort aus soll es dann gemeinsam zum Ruhrstadion gehen. Gebt allen euch bekannten VfL’ern bescheid und lasst uns einen weiteren Schritt gehen, um uns endlich den Traum vom Endspiel zu erfüllen!

Neujahrsparty am 21.01.

Frohes Neues VfL‘er,

Wir hoffen Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und freut Euch ebenso wie wir, dass die vermeintlich endlose Winterpause endlich ein Ende nimmt.

Am kommenden Samstag geht es weiter im Ruhrstadion. Zu Gast ist die alte Dame aus Berlin.
Nachdem wir die ersten drei Punkte in diesem Jahr eingetütet haben, geht es Abends direkt weiter..!
Unter dem Motto: „Die guten Vorsätze direkt über den Haufen werfen“ laden wir jeden Bochumer ein, Teil der Party zu werden.

Die Sause steigt ab 22 Uhr im Three Monkeyz am Südring in der Innenstadt.
Die Vorverkaufskarten gibt es am Spieltag von 13:30 Uhr bis 15 Uhr im Ostkurventreff, außerhalb des Stadions gegenüber vom Marathontor und bei uns am Infostand in der Ostkurve unter Block O. Die Kapazität des Clubs ist begrenzt, deckt Euch daher frühzeitig mit Karten ein.

Auf drei Punkte und einen geilen Abend!

Ultras Bochum 1999

Weihnachten aus dem Schuhkarton

Im Rahmen der Schuhkarton Aktion erfolgte am Dienstag die Übergabe der zahlreichen Weihnachtspäckchen an den „Bodo e.V.“ Dieser wird die Geschenke an Heiligabend zielgerichtet an die Wohnungslosen in Bochum verteilen.
Wir danken allen Bochumern für die überwältigende Spendenberitschaft und wünschen frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

20. März – Fußball für alle!

Die Nachrichten in Sachen Corona haben sich in den letzten Wochen wieder
einmal überschlagen. Ab dem 20. März sollen alle „tiefgreifenden“
Corona-Maßnahmen fallen – wie immer gibt es also ein Hintertürchen und das
ist nach dem bisherigen Pandemieverlauf auch durchaus verständlich.

Wir wissen heute noch nicht, wie die Lage in den nächsten Wochen und Monaten
sein wird. Wir verstehen die Ankündigungen aus der Politik allerdings so,
dass die meisten Einschränkungen bald fallen. Das heißt für uns: Wir gehen
davon aus, dass auch beim Stadionbesuch wieder Normalität einkehrt. Die
Einschränkungen der vergangenen Monate dürfen die Pandemie nicht überdauern.
Die letzten zwei Jahre Fußball waren alles, nur nicht unsere Normalität und
dürfen auch niemals dazu werden!

An dieser Stelle nehmen wir deshalb die Verbände und Funktionäre in die
Pflicht. In den letzten zwei Jahren haben sie sich nicht mit Ruhm
bekleckert, aber stetig beteuert, wie wichtig Fans für den Fußball sind.
Jetzt ist die Zeit gekommen, sich ebenfalls für einen Fußball ohne
Einschränkungen auf allen Ebenen einzusetzen. Dies bedeutet:

* Volle Auslastung der Stadien inklusive der Stehplätze
* Keine Zutrittsbeschränkungen
* Keine Maskenpflicht unter freiem Himmel
* Keine personalisierten oder digitalen Tickets
* 10 % Gästekontingent
* Keine Kompensation der Verluste der Pandemiezeit durch
Preiserhöhungen für das Stadionpublikum

Das wäre ein nachhaltiger Schritt für alle Stadionbesucher!

Während sich der Stadionbesuch wieder normalisiert, ist das System des
Profifußballs weiterhin kaputt. Deshalb erinnern wir noch einmal an unsere
Forderungen für einen nachhaltigeren Fußball, die sich seit Beginn der
Pandemie nicht verändert haben. Wir fordern:

* Wettbewerbsfördernde, ligaübergreifende Verteilung der
Fernsehgelder!
* Verpflichtende Bildung von Rücklagen, um künftige Krisen besser
überstehen zu können!
* Erhalt der 50+1-Regel und eine Ende von Finanzdoping!
* Gehalts- und Transferobergrenzen!
* Beschränkung der Einflüsse der Spielerberater!
* Obergrenzen für Spielerkader!

Groß waren vor zwei Jahren die Lippenbekenntnisse. Groß war die
vermeintliche Demut in der finanziellen Not. Verändert hat sich bislang
nichts.

Der Fußball braucht Veränderungen. Der Stadionbesuch muss fanfreundlich
sein.

Jetzt seid ihr dran: Lasst den Worten Taten folgen.

Fußball für alle!

Die Fanszenen Deutschlands im März 2022